2016 – eine knappe Retrospektive

Weihnachten ist verfeiert, das Neue Jahr inzwischen ausgeschlafen, geschenkte Bücher sind verschlungen (neue müssen also her!), der Alltag wieder angebrochen und so dürfte es auch an der Zeit sein, sich endlich wieder dem Ernst des Lebens zu stellen…

Liebe ist keine große Wahrheit

Amanda Lee Koe – Ministerium für öffentliche Erregung

Die Liebe – oder besser gesagt ihre vielschichtigen Formen und Spielarten – steht im Mittelpunkt von Amanda Lee Koes Erzählband Ministerium für öffentliche Erregung, und prompt stellt sich die Frage: Was ist das überhaupt, die Liebe?

Geschichten von den Yi

Feng Liang – Halb Yi, halb Han-Chinesin. Literarisch-ethnologische Essays

„Tja, ein lauter Furz hatte ein Menschenleben gefordert.“, heißt es in einer Erzählung von Feng Liang…

Wohin der Vogel fliegt…

Fariba Vafi – Kellervogel / Tarlan

Die iranische Autorin Fariba Vafi hat zwei Romane, ihr Debut Kellervogel und das einige Jahre später erschienene Buch Tarlan, über zwei emazipierte Frauen geschrieben. Die beiden Protagonistinnen unterscheiden sich durch ihr Alter, ihre Lebenssituation und ihre Träume – und durch noch etwas: die eine ist gelungen, die andere nicht.

Johannesburg – Eine literarische Fotostrecke

Ivan Vladislavić – Double Negative

„Ein Fieber legte mich flach. Lichtlodernd, Farbe aus den rauen Rändern meiner Hände und Füße blutend, lag ich in der Badewanne, bis die Temperatur sank. Als es am schlimmsten war, kochte das Wasser um mich und schäumte über den Rand. Danach fühlte ich mich überbelichtet blass und papierdünn. Die Farbe war aus mir herausentwickelt worden.“

Am Ende des Weges

Yvonne Adhiambo Owuor – Der Ort, an dem die Reise endet

Was bedeutet Identität? Ist Identität das, was man über sich selbst weiß, oder ist Identität das, was andere von einem wissen? Wo liegt hier der Unterschied und was bedeutet es, wenn man versucht seine eigene Vergangenheit zu vergessen? Was bedeutet es…